Zeitmanagement ist Selbstmanagement
 

Work-Life-Balance – also die Balance zwischen Beruf und Privatleben – ist ein häufig benutzter Begriff und mittlerweile zu einem Schlagwort geworden. Vor allem für
Personen mit Familie ist Work-Life-Balance meist alles andere als einfach zu erreichen. Im Wettbewerb stehen Karriereziele und ein anspruchsvoller aber oft auch zeitintensiver Job, der ein komfortables, erfolgreiches Leben mit einem gewissen Lebensstandard ermöglicht. Auf der Seite `Life´ fordern Partnerschaft, Familie und Freunde Aufmerksamkeit und Zuwendung. Das persönliche Bedürfnis nach Freiräumen, um Sport zu treiben oder sich selbst vergessen dem Hobby zu widmen, bleibt oft auf der Strecke.
Mit einem effektiven Zeitmanagement soll es nun gelingen. Das neue Jahr ist ein guter Zeitpunkt, um sich damit – mal wieder – auseinander zu setzen. Gerade Männer neigen oft dazu, sich in Zeitplänen und Tabellen zu verlieren, Techniken und neue Tools auszuprobieren und – am Ende entnervt aufzugeben und wieder in die bekannten Muster zu verfallen. Was läuft da schief? Weiterlesen …

Wie unsere Gedanken Gefühle und Handeln steuern
 

“Ich weiß es genau…”
Häufig erlebe ich in meinen Coachings, dass mir von Tatsachen und Situationen erzählt wird, die dem Klienten das Leben schwer machen und aus denen es scheinbar kein Entrinnen gibt.

Gedanken„Wenn ich dies oder jenes tue, wird das oder dies passieren…“
„Wenn ich nicht immer für meine Kinder da bin, bin ich eine schlechte Mutter.“
„Wenn ich nein sage, mache ich mich unbeliebt.“
„Ich darf meinem Chef nicht widersprechen, sonst…“
„Ich bin nicht hübsch, nicht begabt, kann nicht…“
„Man bekommt im Leben nichts geschenkt!“

Solche oder ähnliche Überzeugungen begleiten und oft unser ganzes Leben, werden häufig schon in der Kindheit geprägt. Damals hatten sie u.a. die Funktion, die Regeln einer Gruppe – der Gesellschaft allgemein oder der Familie – zu definieren: „Sowas macht man nicht!“ oder „Das haben wir immer schon so gemacht!“

Diese sogenannten Glaubenssätze bestimmen, was wir denken und wahrnehmen, bzw. was wir uns erlauben zu denken und wahrzunehmen und was wir für möglich halten – und steuern so unsere Gefühle und unser Verhalten.
Die Betonung liegt dabei auf `UNSER´. Denn jeder hat seine eigenen Glaubenssätze und Überzeugungen.

Wenn Sie bei sich solche Gedanken und Sätze identifizieren und feststellen, dass Sie sich unwohl und eingeengt dabei fühlen, können Sie sie verändern und durch neue ersetzen. Gute und hilfreiche Sätze haben mit Wertschätzung und Liebe zu tun. Etwa so:
“Ich bin auch liebenswert (akzeptiert), wenn ich einmal nein sage (widerspreche).”
“Auch wenn ich für mich sorge (Karriere mache, etc.), bin ich eine gute Mutter.”
“Erfolg haben darf auch leicht sein. ”
“Ob XY eintritt, werde ich dann sehen und entsprechend handeln…”

FreudensprungIn meinen Coachings helfe ich dabei, oftmals versteckte aber dennoch sehr wirksame Glaubenssätze zu entdecken. Meine Klienten empfinden dann oft große Erleichterung und neues Selbstvertrauen, wenn alte Glaubenssätze aufgespürt und gegen neue, wertschätzende und motivierende ausgetauscht werden.

Ich wünsche Ihnen einen guten Spürsinn!


Erfolg im Leben
 

bedeutet:

Viel zu lachen,
die Liebe von Kindern zu gewinnen,
den Verrat falscher Freunde zu ertragen,
die Welt zu einem ein klein wenig besseren Ort zu machen, als sie es war, bevor wir in sie hineingeboren wurden,
die gesellschaftlichen Verhältnisse in irgendeiner Beziehung verbessern,
oder einem Menschen helfen, gesünder zu werden,
zu wissen, daß ein Leben leicher atmet, seit Du lebst,
das ist Erfolg!
(Ralph Waldo Emerson)

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen ein erfolgreiches Jahr 2015!

Bleiben Sie der Boss in Ihrem Kopf!
 

Kennen Sie auch so einen Tag, an dem sich scheinbar alles gegen Sie verschworen hat? Der Wecker hat es vorgezogen, Sie nicht zu wecken, die Kaffeedose ist leer, irgendwie stehen heute alle Ampeln auf rot und natürlich ruft ausgerechnet jetzt Ihr Lieblingskunde an und will sich beschweren… Spätestens jetzt wissen Sie es ganz genau: „Heute ist nicht mein Tag!“ oder schlimmer noch montags: „Wenn die Woche schon so anfängt…“ Und dann geht’s abwärts – mit den Energie, der Stimmung und der Motivation.
Und wissen Sie was? Weiterlesen …

Alle Jahre wieder…
 

Zum Jahresbeginn sind sie wieder da, die guten Vorsätze. Das Rauchen aufgeben, Sport treiben, ein paar Kilo abnehmen, mehr Zeit mit den Kindern verbringen… Die Motivation ist groß, so kann es wirklich nicht weiter gehen. Diesmal wird es klappen! Bestimmt! Und doch ist spätestens im Februar oft alles wieder beim Alten. Frust macht sich breit.

Aber wie kann es sein, dass negative Verhaltensweisen, die wir an uns erkennen und ändern möchten, solch eine Anhänglichkeit beweisen? Eine Antwort bekommen wir, wenn wir einmal auf die Suche gehen nach den positiven Absichten, die sich hinter den negativen Gewohnheiten verbergen. Weiterlesen …

Nächste Seite »

  • mc – Netzwerk

    rosige zeiten

    Institut für Bewegung, Ernährung & Entspannung


    Mehr Gesundheit - weniger Stress

    Effektive und nachhaltige Methode für bessere Lebensqualität.
  • empfehlenswerte Links

    Neue Lernkultur für Potenzielentfaltung

    IT-Betreuung und Homepagegestaltung

    WiSchOnline.de
  • mc – online

    move&change auf Xing


    move&change auf facebook


    move&change bei twitter